LIVING NATURAL


Montag

Vegan-Woche: Tag IV

Es ist Sonntag, heute esse ich nicht wirklich viel. Zum Abendessen kochen meine Eltern Fondue... Ein No-Go! Ich hole meine selbstgemachten Fallafel aus der Kühltruhe und mache ein feines Dingsbums-Gemisch mit schwarzem Quinoa, Peperoni und getrockneten Tomaten. Wirklich lecker und nährend.
Ich habe mich schon ein wenig ans vegan essen gewöhnt und habe keine Probleme damit. Was mich am meisten stört sich die schrägen Blicke, die ich wegen meinem Experiment ernte. Einige Leute missbilligen es sogar und mein Vater tut so, als ob es eine Zumutung wäre für mein Umfeld, dass ich solche Ansprüche an mein Essen habe. Andere wissen gar nicht, was Veganismus bedeutet, so wie der Herr mit der Tomatensauce. Und die meisten, davon gehe ich aus, haben keine Idee von all den Überlegungen dahinter. Das muss sich in Zukunft unbedingt ändern!

Kommentare:

  1. "Be the change you want to see in the world", nech?

    Ich find dein Vorhaben ganz interessant. Ich schraub im Moment auch den Fleischkonsum runter.
    Mit das Beste an Beschreibungen wie deiner hier find ich die Einfälle. Da find ich oft Ideen zum Essen, auf die ich so bisher nicht gekommen bin, das mich aber ganz neugierig macht und ich es ausprobieren will.
    Und die Geschichten drumherum sind ganz fabelhaft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir! Du hast mich an einen wirklich grossen Grundsatz erinnert...
      Sich mit gesundem Essen zu befassen macht wirklich Spass. Und auf Fleisch zu verzichten ist definitiv die richtige Entscheidung! Weiter so!

      Löschen